Atomizer & Clearomizer günstig kaufen

Die Welt des Dampfens hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt, und eine Vielzahl an Geräten ist auf dem Markt verfügbar. In der E-Zigaretteria finden Sie eine umfangreiche Auswahl an qualitativ hochwertigen Atomizern und Clearomizern zu den besten Preisen. Atomizer, oft auch als Verdampferkopf oder Heizwendel bekannt, bilden das Herzstück einer E-Zigarette und sind verantwortlich für die Umwandlung des E-Liquids in Dampf. Clearomizer hingegen sind die transparenten Nachfolger der klassischen Verdampfer und ermöglichen einen direkten Blick auf den Füllstand des Liquids, was die Wartung vereinfacht. 

Ein entscheidender Vorteil der Clearomizer liegt in ihrer Benutzerfreundlichkeit und Zuverlässigkeit. Sie sind gerade für Anfänger ideal, denn sie benötigen keine speziellen Kenntnisse über Dampftechnik. Das Befüllen und Auswechseln der Fertigcoils kann schnell und unkompliziert erfolgen, wodurch sich die Wartungsarbeiten auf ein Minimum reduzieren. Zuverlässigkeit ist ein wichtiger Aspekt für alle Dampfer, und unsere Kunden wissen die geschmeidige Dampfentwicklung und den intensiven Geschmack unserer günstigen Atomizer und Clearomizer zu schätzen.

Beim Kauf eines Atomizers oder Clearomizers sollten Sie sich auf renommierte Hersteller verlassen, deren Produkte für eine qualitativ saubere Verarbeitung stehen. Diese sorgen nicht nur für eine hervorragende Performance, sondern auch für Langlebigkeit der Geräte. Wenn Sie sich also für einen Atomizer oder Clearomizer aus unserem Sortiment entscheiden, investieren Sie in einfache Handhabung, starke Leistung und minimale Wartungsarbeiten.

Unterschiede und Einsatzgebiete von DL- und MTL-Verdampfern

DL-Verdampfer und MTL-Verdampfer sind zwei Arten von Verdampfern, die sich in ihrer Funktionsweise und ihren Einsatzgebieten unterscheiden. DL steht für "Direct Lung" und bezieht sich auf Verdampfer, die einen direkten Lungenzug ermöglichen. Diese haben eine weit offene Airflow, was bedeutet, dass der Dampfer den Dampf direkt in die Lunge ziehen kann. Das Resultat ist eine volle Dampfentwicklung, die besonders bei erfahrenen Dampfern beliebt ist.

MTL-Verdampfer hingegen sind für den "Mouth to Lung"-Zug ausgelegt, was heisst, dass der Dampf zunächst in den Mund gezogen und anschliessend inhaliert wird. Diese Art des Dampfens ähnelt dem klassischen Rauchen und ist dadurch für Umsteiger oft angenehmer. Die Airflow bei MTL-Geräten ist enger gestellt, um einen grösseren Zugwiderstand und damit eine konzentrationsreichere Aromaentfaltung zu erzeugen.

Die Airflow kann bei den meisten Modellen angepasst werden, sodass Dampfer, egal ob Anfänger oder Profi, ihre perfekte Einstellung finden können. Das Einstellen der Airflow beeinflusst massgeblich die Dampfentwicklung und das Geschmackserlebnis. Kombi-Verdampfer, die sowohl DL als auch MTL Dämpfen ermöglichen, bieten Flexibilität und haben sich als praktische Allrounder etabliert.

Die vielseitige Welt der Selbstwickelverdampfer

Selbstwickelverdampfer, auch RTA (Rebuildable Tank Atomizer) genannt, bieten eine individuelle Dampferfahrung, da die Verdampferköpfe selbst gewickelt werden. Dies erfordert zwar ein gewisses Mass an Wissen und Geschick, ermöglicht es dem Nutzer jedoch, das Dampferlebnis seinen persönlichen Vorstellungen anzupassen. Beim wickeln sind nicht nur das Wickelmaterial und die Beschaffenheit des Coils zu beachten, sondern auch der Widerstand, der einen grossen Einfluss auf die Temperatur des Dampfs und somit auf Dampfentwicklung und Geschmack hat.

Ein grosser Vorteil der Selbstwickelverdampfer ist die Kosteneffizienz, da Coils und Watte vergleichsweise günstig sind. Die Herausforderung besteht darin, die passende Wickeltechnik zu finden und den Coil so anzupassen, dass er die beste Leistung bringt. Abhängig davon, ob ein dichterer und intensiverer MTL-Zug oder eine voluminöse DL-Dampfentwicklung bevorzugt wird, können unterschiedliche Widerstände und Wickelarten ausprobiert werden, um das optimale Ergebnis zu erzielen.

Laden...
Filter
In aufsteigender Reihenfolge

Artikel 1-24 von 222

Page
pro Seite
Ansicht als Raster Liste
Filter
In aufsteigender Reihenfolge

Artikel 1-24 von 222

Page
pro Seite
Ansicht als Raster Liste

FAQ's - Fragen & Antworten

1. Was ist der Unterschied zwischen einem Atomizer und einem Clearomizer bei E-Zigaretten?

Ein Atomizer ist die grundlegende Komponente einer E-Zigarette, die das E-Liquid durch Erhitzung eines Drahtes, des sogenannten Coils, verdampft. Der Clearomizer hingegen ist eine Weiterentwicklung des Atomizers mit einem transparenten Tank, der es Ihnen ermöglicht, den Liquidstand im Auge zu behalten. Während ein Atomizer oft eine nachfüllbare Watte für das Liquid verwendet, kommen bei einem Clearomizer meist Fertigcoils zum Einsatz, die einfach zu wechseln sind.

2. Was versteht man unter DL- und MTL-Verdampfern und wie unterscheiden sie sich?

DL (Direct Lung) Verdampfer sind so konzipiert, dass sie einen geringen Zugwiderstand bieten und das Inhalieren direkt in die Lunge ermöglichen. MTL (Mouth to Lung) Verdampfer hingegen imitieren den Zugwiderstand einer traditionellen Zigarette und erlauben ein zweistufiges Inhalieren – zuerst in den Mund und dann in die Lunge. Die Wahl des Verdampfers hängt von der persönlichen Vorliebe ab, ob man ein intensiveres oder sanfteres Dampferlebnis bevorzugt.

3. Sind Clearomizer für Anfänger geeignet?

Definitiv, denn Clearomizer sind wegen ihrer einfachen Handhabung und Wartung sowie der zuverlässigen Leistung optimal für Einsteiger. Sie ermöglichen einen leichten Einstieg in die Welt des Dampfens, ohne dass Vorkenntnisse erforderlich sind. Die Tatsache, dass man den Liquidstand jederzeit im Auge behalten kann, erleichtert zusätzlich die Nutzung.

Experten-Tipps

Den richtigen Widerstand wählen

Der Widerstand Ihres Atomizers hat einen grossen Einfluss auf Ihr Dampferlebnis. Niedrige Widerstandswerte (Sub-Ohm-Bereich) erzeugen mehr Dampf und sind ideal für Direct Lung (DL) Dampfer, die einen direkten Lungenzug bevorzugen. Höhere Widerstände eignen sich hingegen besser für das Mouth to Lung (MTL) Dampfen, das dem traditionellen Rauchen ähnelt. Entscheiden Sie sich entsprechend Ihrer bevorzugten Zugtechnik und des gewünschten Hit-Gefühls für den passenden Widerstand. Vergessen Sie nicht, dass die Akkulaufzeit bei niedrigeren Widerständen in der Regel etwas kürzer ist.

Airflow richtig einstellen

Die Einstellung der Airflow hat einen unmittelbaren Einfluss auf die Dampfdichte und den Zugwiderstand. Eine offenere Einstellung fördert die Dampfproduktion und ist ideal für DL-Dampfer, während eine engere Einstellung das MTL-Dampfen mit erhöhtem Zugwiderstand simuliert. Experimentieren Sie mit verschiedenen Einstellungen, um die für Sie beste Dampfentwicklung und den gewünschten Geschmack zu erreichen. Ein Tipp: Beginnen Sie mit einer mittleren Einstellung und passen Sie dann schrittweise an.

Richtig mit  Verdampferköpfen (Coils) umgehen

Für ein dauerhaft gutes Dampferlebnis ist der richtige Umgang mit Coils essenziell. Wechseln Sie den Verdampferkopf regelmässig – je nach Nutzungsintensität etwa alle zwei bis vier Wochen. Achten Sie darauf, den neuen Coil vor der ersten Benutzung mit ein paar Tropfen Liquid zu befeuchten, um ein Durchbrennen der Watte zu verhindern. Ein präziser und bedachter Umgang sorgt für eine längere Lebensdauer und besseren Geschmack.